Sagen & Geschichten

Unbekannte Welten entdecken

Du bist aber ganz schön … orange. Mit großen, verwunderten Blicken schaute die Burg zu mir herüber. Ich glaube fast, dass sie damals ein bisschen die Stirn gerunzelt hat.

Mehr...

Ein Baum glich dem anderen, das Licht der Sonne fand den Weg durch die dichten Kronen des Waldes nicht. Aber dieser Stein, dieser Ast, war er hier nicht schon einmal vorbeigekommen? Lief er etwa im Kreis? Erschöpft hielt Merowingerkönig Chlodwig inne. Er war so sehr in Gedanken gewesen, dass er eine Zeit lang nicht auf den Weg geachtet hatte. 

Mehr...

Einst lebte Graf Poppo auf der schönen Burg von Naumburg. Im Sommer ging er gerne auf die Jagd oder streifte mit seinem treuen Freund, dem Wolfshund Casimir, durch die wunderbaren Wälder rund um seine Burg. Ab und zu machte er auch einen Abstecher in das Städtchen und schaute, wie die Menschen dort lebten und was es Neues gab. Denn an neuen Dingen war Graf Poppo immer sehr interessiert. 

Mehr...

Südwestlich von Christerode erhebt sich der Burgberg, ein besonderer Ort, auch wenn er auf den ersten Blick nicht sonderlich eindrucksvoll erscheinen mag. Aber hier, wo einst eine alte Burg thronte und unterirdische Gänge verborgen sein sollen, ranken sich auch heute noch viele Geschichten um die weißen Frauen.

Mehr...

Am Hang des Bärstädter Kopfes hatte einst die nassauische Domänenverwaltung eine Ruhestätte und Schutzhütte aus Birkenstämmen erbaut. Vom "Bergsteigen" ermüdete und vom Regen überraschte Wanderer saßen hier in beschaulicher Ruhe und lasen auf einer Marmorsäule Worte in fremder Sprache:

Mehr...

Glaubt man der Sage, dann sind die Schlangenbader Quellen von einem kranken Stier entdeckt worden.

Mehr...

Eines Tages trieb der junge Hirte Jacob seine Rinderherde auf die Lichtungen im Wald, die zu Füßen der Felsen am Südhang des Bärstädter Kopfes lagen. Hier gab es das saftigste Gras in der ganzen Umgebung – und das schmeckte den ihm anvertrauten Rindern besonders gut.

Mehr...

Eine schmale Hainbuchenallee zieht sich nördlich des Parkhotels in Schlangenbad in leicht geschwungenem Verlauf dem bewaldeten Hang folgend zur Rheingauer Straße hin. Die Bäume recken sich in den Himmel empor und schließen ihr Blätterdach beschützend über den Weg.

Mehr...

Mitten durch den Kurpark von Schlangenbad schlängelt sich der "warme Bach". Er ist der Überlauf der Schlangenbader Thermalquellen, die mit 27 bis 30° C aus dem Boden sprudeln.

Mehr...

Die Stadt Wiesbaden hat 26 Thermalquellen, die teilweise aus zweitausend Meter Tiefe an die Erdoberfläche sprudeln - insgesamt sind es rund zwei Millionen Liter am Tag, die Temperaturen zwischen 49 und 66 Grad Celsius erreichen.

Mehr...

Vor Urzeiten lebten in den dichten Wäldern des Taunus ein Riese mit Namen Ekko und ein Drache, der mit seinem Feueratem die Menschen in Angst und Schrecken versetzte. Eigentlich war Ekko friedlich gesonnen und schätzte es, wenn er seine Ruhe hatte, aber das wüste Treiben des Drachen, der ihm sein Vieh von der Weide stahl und in den Wäldern das edelste Wildbret riss.

Mehr...

Der Erfinder und ewige Junggeselle („Hübbel“) Erich Genuit und seine mitunter waghalsigen Aktionen werden den Willingern wohl ewig in Erinnerung bleiben. Mitte der 30er Jahre erregte er bereits Aufsehen.

Mehr...