Der Deutscher Heilbäderverband informiert:

Kurpark – aktiv und entspannt genießen

Der beliebte Kurpark-Fotowettbewerb der IG Park im Kurort geht 2015 in die vierte Runde. Bis Jahresende können die schönsten Fotos aus den teilnehmenden 14 Kurparks eingereicht werden. Erneut winken für die besten Fotos erholsame Gesundheitswochenenden für Jung und Alt.

Berlin. Ab 1. April können unter dem Motto „Kurpark - aktiv und entspannt genießen" Gäste und Einwohner der teilnehmenden Heilbäder und Kurorte ihre Fotos bei der Interessengemeinschaft (IG) „Park im Kurort" des Deutschen Heilbäderverbands e. V. einreichen. Kurgäste, Patienten und Einwohner sind aufgerufen, die schönsten Eindrücke der aktiven und entspannten Seiten der Kurparkanlagen fotografisch festzuhalten. Zeigen Sie uns mit Ihren Bildern, wie sehr sie den Besuch im Kurpark genießen, welche Aktivitäten für Sie die meiste Attraktivität besitzen und welchen Wert der Kurpark für Ihre Gesundheit hat.

Die 14 Kurorte der Interessensgemeinschaft haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Parkanlagen als Ort der Erholung, der Aktivität und Kommunikation für alle Genrationen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Um den Ansprüchen der Gäste entgegenkommen zu können ist es daher besonders interessant, worauf die Kurgäste im Kurpark Wert legen und mit welcher Vielfalt die Kurparks ihre Gäste erwarten.

Die besten 14 Fotografen gewinnen und erhalten einen Gesundheits-Wochenendaufenthalt in einem der 14 teilnehmenden Kurorte. Eingereicht werden können Aufnahmen von Januar bis Dezember des Jahres 2015, um alle reizvollen Seiten der Kurparke aufzuzeigen. Weiterführende Informationen rund um den Fotowettbewerb erhalten Sie auf der Homepage der IG Park im Kurort unter www.park-im-kurort.de .

Die Interessengemeinschaft „Park im Kurort“ ist ein Gartennetzwerk unter dem Dach des Deutschen Heilbäderverbands e. V., das aus einem fachübergreifenden Zusammenschluss der Leiter
von Parks und Gärten sowie Marketingexperten der Heilbäder und Kurorte besteht. Ziel der derzeit 14 Mitglieder ist es, Synergien im Bereich "Natur und Gesundheit in Kurorten" zu nutzen und diese
gegenüber Öffentlichkeit und Politik darzustellen. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch zwischen dem Bereich Gartenbau und Marketing. Dabei sollen Qualitätskriterien aufgestellt und
Projekte entwickelt werden, um die Vermarktung der Kurparks zu unterstützen.

Mitglieder der IG sind: Bad Bevensen, Bad Kissingen, Bad Mergentheim, Bad Pyrmont, Bad Rappenau, Bad Reichenhall, Bad Rothenfelde, Bad Salzelmen, Bad Salzuflen, Bad Sassendorf, Bad Schmiedeberg, Bad Wildbad, Blankenburg (Harz) und Garmisch-Partenkirchen.