Neues aus der Geschäftsstelle

Indian Summer finden Sie auch in Hessens Heilbädern und Kurorten

Im Herbst tauchen leuchtende Rottöne und sonnengelbe Blätter Hessens Landschaften in ein farbenprächtiges Herbstkleid. Über 3.000 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, zahlreiche Touren und spannende Veranstaltungen bieten während der dritten Jahreszeit die perfekte Gelegenheit, eine Wanderung durch die rot-gelben Wälder in Hessen zu unternehmen. Durch seine zentrale Lage in der Mitte Deutschlands ist Hessen darüber hinaus für fast alle Wanderer gut erreichbar und damit ideal für einen kurzen Wanderurlaub. 

Von Burg zu Burg auf dem Werra-Burgensteig Hessen
Auf und ab und von Burg zu Burg heißt es für Wanderer in der Grimmheimat NordHessen auf dem Werra-Burgen Steig. Der 133 Kilometer lange hessische Teil führt von Hann. Münden nach Nentershausen. Elf Abschnitte mit Streckenlängen von acht bis 17 Kilometern führen durch mächtige, uralte Wälder entlang der Höhenzüge über dem Werratal. Auf der Strecke erwarten die Wanderer außerdem weite Ausblicke sowie mehrere verwunschene Burgen und Schlösser – vom Schloss Berlepsch bei Witzenhausen über die Jugendburg Ludwigstein und das Schloss Rothestein in Bad Sooden-Allendorf bis hin zu der mittelalterlichen Tannenburg. Übernachtungs-Tipp: Auch Hessens erstes Baumhaushotel „Robins Nest" liegt direkt am Werra-Burgen-Steig Hessen.

Wandern im Willinger Upland
Im nordhessischen Willingen laden 39 markierte Rundwanderwege mit fünf bis 20 Kilometern Länge und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Wandern durch die Mittelgebirgslandschaft ein. Allen voran der „Uplandsteig", der die Region in großzügigem Bogen umrundet und dabei durch Mischwälder, Moorlandschaften und Hochheiden verläuft. Der abwechslungsreiche Rundkurs ist 64 Kilometer lang und es gilt insgesamt 1.487 Höhenmeter zu bewältigen. Willingen gehört außerdem zu den „Sauerland Wanderdörfern", der ersten deutschen Qualitätswanderregion. Alle Wanderwege sind vernetzt und lassen sich gut miteinander kombinieren. Hier treffen zudem gleich drei der schönsten Wandergebiete zusammen: das Hochsauerland, der Naturpark Diemelsee und das Waldecker Land.

8. Upländer Wandertag in Usseln
Wanderfreunde werden zum achten Upländer Wandertag am 20. September in Willingen-Usseln erwartet. Gästen aus Nah und Fern bietet sich die Gelegenheit, auf zwei verschiedenen Touren die Schönheiten der Mittelgebirgsregion kennenzulernen. Zwischen neun und 10.30 Uhr starten die Teilnehmer bei der Tourist-Information in Usseln. Dieses Jahr führt die rund 13 Kilometer lange Strecke über den Osterkopf (709 Meter). Vom Gipfel des fast vollständig unbewaldeten Usselner Hausberges lässt sich die Aussicht nicht nur über Teile des Waldeckischen Uplands sondern auch über solche des Naturparks Diemelsee genießen.

Auf den Schwingen des Habichts: Wandern zwischen Naumburg und Bad Emstal
Ausgedehnte Buchenwälder, bewaldete Basaltkuppen mit fantastischen Weitblicken und idyllische Wiesentäler prägen die Landschaft des Naturparks Habichtswald und laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen rund um Bad Emstal und das Kneippheilbad Naumburg ein. Einen besonders intensiven Natur- und Wandergenuss bietet der Habichtswaldsteig, der von Zierenberg bis an den Edersee führt und auch Bad Emstal und Naumburg auf einer Etappe von rund 22 Kilometern miteinander verbindet. Nach einer ausgedehnten Wanderung laden das Mineral-Thermalbad in Bad Emstal oder die Gastgeber Naumburgs mit ihren vielfältigen Gesundheitsangeboten zum Entspannen und Wohlfühlen ein.

Wandermarathon in Bad Endbach
Passionierte Wanderer und alle, die eine sportliche Herausforderung suchen, können beim 22. Wandermarathon in Bad Endbach ihre Grenzen testen. Am Sonntag, den 1. November 2015 starten die Marathonwanderer um 7.30 Uhr in Gießen am Schwimmbad Wieseckaue/Ringallee. Der Halbmarathon startet um 11.30 Uhr in Lohra-Kirchvers an der Bushaltestelle Wellergasse. Nach jeweils zwölf bis fünfzehn Kilometern warten Versorgungsstationen auf die Teilnehmer. Die Sportler erhalten neben der fachkundigen Führung auch Erfrischungsgetränke und Snacks auf der Strecke sowie eine Urkunde, die direkt im Ziel abgeholt werden kann.


Herbstliche Apfelwanderung im Odenwald
Wanderer können im hessischen Odenwald zur Apfelerntezeit eine ganz besondere Wanderung erleben: Mit einer ausgebildeten Geopark-vor-Ort-Begleiterin geht es zunächst zu den Streuobstwiesen rund um Grasellenbach-Litzelbach. Hier erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über seltene Obstsorten und die ökologische Bedeutung der Streuobstwiesen. Anschließend geht es in eine Brennerei, wo die Teilnehmer ein Workshop zur Herstellung von leckerem Apfelwein-Fruchtaufstrich erwartet – ein Gläschen wird auch mit nach Hause genommen. Zum Abschluss der Apfelwanderung findet noch eine Apfelwein-Likörprobe statt. Die Teilnahme an der rund vierstündigen Tour kostet 15 Euro pro Person.

Weitere Informationen zu Wanderrouten in Hessen finden Interessierte hier...