Herbstein

Die weiße Frau vom Wilden Stein

Informationen

Östlich in Altenschirf, nahe der Betzenmühle steigen am rechten Ufer steile Basaltfelsen empor. In den Kluften dieser Felsen, dem Wilden Stein, befindet sich eine Höhle, die durch einen engen Spalt zugänglich ist. Hier haust die dicht behaarte weiße Frau von Altenschlirf. Sie ruht in ihrem Bette bei Nacht und bei Tag, ohne jemals dabei ihre Augen zu schließen. Doch will sie nie und nimmer betrachtet oder gar beobachtet werden.

Wer es dennoch wagt, um den wird es für immer geschehen sein!

Trotz aller Warnungen vor diesem schaurigen Wesen konnte der kecke Müller aus der Betzenmühle seine Neugierde nicht bezwingen. Abermals und abermals schlich er um den Wilden Stein. Eines Tages konnte er es nicht lassen. Vorsichtig schlich er zur Felsspalte. Voller Erwartung und wider allen Gehörten wagte er es, einen Blick in die Öffnung hinein zu werfen. Da lag sie, auf dichtem Moos, das weiße Haar wüst und zerzaust, ihr Körper mit Fellen bedeckt. Sie schien zu ruhen, die Weiße Frau.

Plötzlich drehte sie sich um. Mit ihren glutroten Augen blickte sie ihm zornig entgegen. Funkelnd gleich glühender Kohlen durchdrang ihn dieser Blick.  Ein eiskalter Schauer lief ihm über den Rücken. Voller Entsetzen sprang der Müller zurück und flüchtete in seine Mühle. Hier würde er sicher sein, so dachte er und verschloss Tür und Fenster. Er kauerte auf dem Bettkranz und versteckte sich hinter dem Vorhang. Die Weiße Frau aber verfolgte ihn bis zur Betzenmühle. Mit einer Gerte in ihrer Hand berührte sie die Mühlentür, die mit einem lauten Schlag in Stücke zersprang. Unaufhaltsam trat das grausame Wesen auf den Müller zu, schwang die Gerte abermals und traf ihn alsdann mit ihrem Hieb.

Der Müller krümmte sich mit Ach und Klag.
Dies war sein letzter Lebenstag.

(Noch heute ist der Wilde Stein an genannter Stelle in Altenschlirf vorzufinden. Bisher sind jedoch keine Personen bekannt, die es jemals wieder gewagt hätten in die Felsspalte hineinzusehen. So kann uns auch niemand sagen, ob die weiße Frau noch in ihrer Höhlenbehausung ruht.
 
Abwandlung der Sage zum Wilden Stein
Pia Schäfer 28.06.2006