Das Lustschlösschen am Teich

Informationen

Ein Adelsmann, der eigentlich ganz anderes im Sinn hatte, bescherte Bad Nauheim eines seiner Wahrzeichen. Wilhelm IX., bekannt als erfahrener Don Juan, erbaute 1780 am großen Kurteich ein Wohnhaus für eine seiner Herzensköniginnen, das Teichhaus. Bevor das Gebäude überhaupt fertig gestellt wurde, verschwand die Geliebte jedoch.

Daher wurde das Teichhaus als Wohnung des so genannten Grabenmeisters genutzt. Dieser war einer der wichtigsten Angestellten im Kurbetrieb. Er betreute die Solegräben und die gesamte Wasserwirtschaft.

Schon damals wurden im Teichhaus die ersten Spaziergänger verköstigt, und noch heute lässt sich hier bei vorzüglichen Speisen der wunderschöne Blick auf den Großen Teich genießen.