Geschäftsstelle

Kurdirektoren in außergewöhnlichen Ansichten

Ein bärtiger Herr in der Schlammpackung, ein junger Mann, der mit Anzug, Schlips und Kragen im Wasser steht, eine sympathische Frau mit Pfeil und Bogen: Die Heilbäder und Kurorte in Hessen präsentieren ihre „neuen Kurdirektorinnen und Kurdirektoren". Mit viel Kreativität und Engagement stehen sie für den Wandel und das neue Lebensgefühl der „Kur".

Alles andere als langweilig: Kur heute ist prall gefüllt mit frischen Ideen, Aktivitäten und Einrichtungen, die es ganz neu zu entdecken gilt. Denn in den letzten Jahren hat sich die Kur stark verändert. Weg von den vom Arzt alle drei Jahre verschriebenen krankenhausähnlichen Aufenthalten hin zu Reisen für die Seele, die von Wellness, Genuss und gesundheitlicher Prävention genauso geprägt ist, wie von der wichtigen und notwendigen Rekonvaleszenz in rundum wohltuender Atmosphäre. Kur heute ist ein Lebensgefühl.

Und hinter einer Kur, hinter den einzelnen Kurorten und Heilbädern in Hessen stehen wiederum Menschen, die mit kreativen Ideen und spannenden Angeboten hervorragende Gastgeber für Erholungssuchende sind. Die hessischen Marketingverantwortlichen in Sachen Kur lassen sich jede Menge für ihre Gäste einfallen. Sie sind im besten Sinne Kurdirektoren, auch wenn der Titel nicht mehr ganz so häufig verliehen wird. Dafür zeichnen sie zum Beispiel verantwortlich für das ungewöhnliche Ice-Lab in Bad Soden-Salmünster, einen wunderbaren Augenspaziergang in Schlangenbad, das integrierte Gradierwerk im Saunabereich der Werrataltherme in Bad Soden-Allendorf, den abwechslungsreichen Kur-Erlebnistag in Königstein im Taunus, den spannenden Pilgerpfad in Willingen oder die Stadtführung im Sitzen in Herbstein, die für dieses Angebot sogar den Hessischen Tourismuspreis 2011 erhielt. Viele weitere herausragende Programme wären zu nennen.

„Dies alles lassen sich Menschen einfallen, die mit dem Herzen und ihrem Sachverstand dabei sind. Und diese Menschen stellen wird den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen persönlich in Bildern vor", erklärt die Geschäftsführerin des Hessischen Heilbäderverbandes, Almut Boller. Und auch für diese Aktion haben sich die „neuen Kurdirektoren" einiges einfallen lassen.

Sie wurden von Fotograf Heiko Rhode in außergewöhnlichen, humorvollen oder symbolischen Szenen fotografiert und liefern so den Beweis, dass die moderne, zeitgemäße Kur und ihre Macher spannend und voll Kreativität sind. Die Kur erhält ein neues, modernes und lebendiges Gesicht.

Zu finden sind diese kleinen fotografischen Kunstwerke auf der Homepage des Hessischen Heilbäderverbandes. Die Website bietet darüber hinaus einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Angebote aller Heilbäder und Kurorte in Hessen.