Die Geschäftsstelle informiert

Nachhaltiger Tourismus: Umweltfreundliche Mobilität in Hessen 

Laut Aussage der deutschen Bundesregierung sollen bis 2020 mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren – das Ziel? Treibhausgase einsparen, um die Umwelt zu entlasten. Doch was bedeutet das konkret und welche klimaschonenden Urlaubsangebote hat Hessen zu bieten? Wie stellen hier ein paar Beispiele vor, wie schon heute in den Heilbädern und Kurorten in Hessen umweltfreundliches Reisen möglich ist.

Mit dem E-Bike durch Bad Zwesten, den Taunus und Schlangenbad
Die modernen, leistungsfähigen Elektroantriebe der E-Bikes bieten bei sanfter Unterstützung unvergleichlichen Fahrspaß für jedes Leistungsniveau und sind zudem umweltfreundlich. Immer mehr Menschen schätzen das E-Bike daher auch als schonenden Ersatz für das Auto. Zahlreiche hessische Regionen laden mit ihren waldreichen Landschaften zum Genussradeln ein. Die Informationszentren beispielsweise in Bad Zwesten, dem Taunus sowie in Schlangenbad bieten verschiedene E-Bikes in ihrem Verleih an, wie zum Beispiel Trekkingräder. 2018 soll es beim Taunus Touristik Service eine Auswahl von Fahrradmodellen aus den Kategorien Klassik, Sport und Lifestyle sowie Helme, Fahrradschlösser, Kindersitze und Gepäcktaschen geben. Wer eine Tour durch die Weinberge plant, der sollte sich in Schlangenbad das elektrisch betriebene Weggefährt ausleihen – an den Weinreben vorbei nach Eltville entlang des Rheins führt die Rad-Route bis nach Rüdesheim. Eine Akku-Füllung reicht für rund 60 Kilometer, ein E-Bike ist ab vier Euro pro Stunde leihbar.

Die hessische Landeshauptstadt mit CityBahn und Wiesbaden Tourist Card entdecken
Die Landeshauptstadt Wiesbaden gilt als grüne Stadt im Herzen des Rhein-Main-Gebiets. Sie besticht besonders durch ihr vielfältiges Freizeitangebot, die moderne Stadtentwicklung sowie ausgeprägten Umwelt- und Naturschutz. Als wichtigsten Baustein für die Verkehrswende in der Region steht für 2022 die Umsetzung eines neuen Schienenkonzepts auf der Agenda der Stadt: Die CityBahn soll in Zukunft zwischen Mainz und Hauptbahnhof West sowie der Hochschule RheinMain verkehren und täglich bis zu 82.000 Fahrgäste transportieren. Wer sich bis dahin „grün“ durch die Stadt bewegen möchte, der kann sich die „Wiesbaden Tourist Card“ zulegen: Sie bietet eine Vielzahl an Vergünstigungen sowie die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs an zwei aufeinander folgenden Tagen sowohl in Wiesbaden als auch in Mainz. Darüber hinaus können sich Besitzer der Karte auch über Vergünstigungen in den Schwimm- und Freizeitbädern sowie in verschiedenen Museen, Theatern sowie bei Sport- und Freizeiteinrichtungen freuen. Die Wiesbaden Tourist Card ist für neun Euro erhältlich. Gültig ist sie bis einschließlich zum darauffolgenden Tag und kann ganzjährig gebucht werden.

Kostenfreie Stromtankstellen für E-Autos in Bad Homburg
Traditionelles Heilbad mit „Ökokonto“, gut ausgebautem Stadtbusangebot, Radwegen und zahlreichen Parkmöglichkeiten – Bad Homburg gilt schon lange als Vorreiter in Sachen Umweltschutz und daher hat sich die Kreisstadt des Hochtaunuskreises zusätzlich ein ganz besonderes Highlight einfallen lassen: Kostenfreien Strom für alle Elektroautos. Was das für die Einwohner und Touristen bedeutet? Wer mit seinem E-Auto in Bad Homburg unterwegs ist, der lädt dieses bei Bedarf an den zahlreichen Stromtankstellen überall in der Stadt völlig gebührenfrei. Und wer das Auto lieber komplett stehen lassen möchte, der hat die Möglichkeit, sich kostengünstig per Bus und Bahn in der Stadt fort zu bewegen.

Weitere Informationen findet man hier…