KURevolution:
EIn Neuanfang für die Heilbäder und Kurorte in Hessen

Wiesbaden, 4. April 2018. Das Leben ist Veränderung und große Herausforderungen brauchen außergewöhnliche Lösungen: Die Heilbäder und Kurorte in Hessen wagen den Neuanfang und bleiben sich dennoch treu. Am Donnerstag, 12. April 2018 treffen sie sich zu ihrem 15. Hessischen Kurtag in Bad Schwalbach und rufen gemeinsam die KURevolution aus. Ziel ist es, die neue und erstmals definierte Marke DIE KUR in einem ganzheitlichen Ansatz auf die Heilbäder und Kurorte in Hessen zu übertragen und sie so in ihrer Einzigkeit darzustellen. 

Die Revolution liegt in den Heilbädern und Kurorten selbst

Natürlich sind die Heilbäder und Kurorte in Hessen in einen stetigen Wandel eingebunden. Im Laufe der über 2000jährigen Geschichte der Kur, die mit den Römern, die in den Wiesen badeten – und damit der Stadt Wiesbaden ihren Namen gaben – begann, über die Blütezeiten in längst vergangenen Jahrhunderten haben sie vieles erlebt. So auch die Kur, die durch die Sozialversicherungsträger verschrieben wurde und „nur noch“ in den Kliniken stattfand. Jetzt also eine weitere Entwicklungsstufe: Die Heilbäder und Kurorte in Hessen präsentieren sich auf dem privaten Markt und bieten dafür all ihr Wissen und vor allem ihre Tradition auf. Die neu und erstmals definierte Marke DIE KUR verbindet die Orte, die bereits mit ihrem Prädikat „Bad“ auf eine hohe Qualität verweisen, und verspricht den Gästen ein herausragendes, ganzheitliches Erlebnis.

Ebenso umfassend präsentiert der 15. Hessische Kurtag eine breit gefächerte Themenvielfalt, die den Mut zum Umbruch und zur stetigen Erneuerung in den Mittelpunkt stellt. Beginn der KURevolution ist um 10 Uhr im Historischen Alleesaal, Bad Schwalbach.

Nach der Begrüßung des Vorsitzenden des Hessischen Heilbäderverbandes, Volker Zimmermann, Bürgermeister Bad Wildungen, wird Bürgermeister Martin Hußmann das Wort ergreifen und die Gäste – die aus ganz Deutschland kommen – für die Stadt Bad Schwalbach begrüßen. Im Anschluss spricht Ute Hellberg und zeigt aus Sicht des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung die Bedeutung der Heilbäder und Kurorte in Hessen auf.

In das eigentliche Programm starten die Bäderspezialisten mit dem Vortrag „Entwicklungsreich“ von Ulrich Boller, der geschickt die Begriffe Evolution, Revolution und Kur mit einander verbindet und so einen Blick in die Geschichte öffnet. Mit dem anschließenden Vortrag von Profiler Suzanne Grieger-Langer setzt der 15. Hessische Kurtag seinen Themenschwerpunkt. „Evolution, Revolution, Vision“ zeigt auf, wie Menschen erkannt und verändert werden können. Das gilt für das Umfeld, vor allem aber für sich selbst, um bereit für die Zukunft zu sein.

Nach einer Pause geht es um 13.30 Uhr weiter mit dem Vortrag „Richtungsweisend“. Dr. Gerhard Toepel von der Klinik Königstein der KVB macht deutlich, wie sich die Medizin in der Zukunft entwickeln könnte. Wie werden wir also morgen leben? Wird die digitale Welt, die sich täglich neu erfindet, die Menschen überrumpeln oder muss sie nur angenommen und gestaltet werden? In seinem Beitrag geht Benjamin Gottstein von der Tourismuszukunft auf die „Bahnbrechenden“ Entwicklungen ein und blickt mit den Teilnehmern in die Zukunft.

Alles nur in meinem Kopf?

Von wegen: Der Hessische Kurtag soll die Grundlage für weitreichende Veränderungen bilden, gleichsam aber die Akteure der Heilbäder und Kurorte mit einbeziehen. Unter dem Motto „Zukunftsweisend“ sind die Gäste selbst gefordert, ihre Ideen aufzuschreiben und zu verdeutlichen.

Das Miteinander zählt und ist eine der Voraussetzungen für neue Ideen und Impulse. Was alles mit einem guten und vertrauensvollen Miteinander geschaffen werden kann, berichtet Claudia Schabler von Eckes-Granini in ihrem spannenden Vortrag „Entscheidend“.

Eine Idee ist schnell erzählt, eine KURevolution schnell ausgerufen. Doch wie sollen denn nun die neuen Ansätze in den Heilbädern und Kurorten gestaltet und umgesetzt werden, so dass sie zu spüren sind? Eine erste Vision, wie sich die Wirklichkeit verändern lässt und in welchen Schritten es voran geht, zeigt zum Abschluss des Veranstaltungstages Michael Domsalla, KMTO Markenmanufaktur, mit seinem Vortrag „KURevolution…und dann?“ auf. Damit wird deutlich, dass der 15. Hessische Kurtag der Beginn eines Neuanfanges der Heilbäder und Kurorte in Hessen ist. Die Umsetzung der Marke DIE KUR für die „Orte mit Prädikat“ ist vorbereitet und soll von nun an schnell, intensiv und nachhaltig umgesetzt werden.