Die Geschäftsstelle informiert:

Hessische Herzensangelegenheit: Veranstaltungen und Tipps rund um den Apfelwein

Rund zwei Drittel des deutschen Apfelweins kommt aus Hessen und während der Deutsche im Durchschnitt rund einen Liter „Stöffche“ pro Jahr trinkt, schafft es der Hesse auf die zehnfache Menge. Die große Zahl an Hobby-Kelterern belegt die hohe Identifikation der Hessen mit Ihrem Nationalgetränk. Vor allem in und um Frankfurt, im Taunus, im Spessart, im Odenwald und in der Rhön ist der Apfelwein weit verbreitet: In den hessischen Regionen finden ganzjährig spannende Aktionen und Veranstaltung rund um das Kultgetränk statt. Unter www.hessen-tourismus.de erhalten Interessierte einen Überblick über touristisch interessante Veranstaltungen und Tipps rund um den hessischen Apfelwein.
 

Apfel küsst Knolle: Gastrowochen entlang des Vulkanradwegs
Während der Gastrowochen „Apfel küsst Knolle“ vom 3. bis zum 18. September 2016 überraschen die Betriebe am Vulkanradweg im Vogelsberg mit außergewöhnlichen Gerichten rund um Apfel und Kartoffel aus der Region. Egal ob Hausmannskost oder Haute Cuisine – für jeden ist etwas dabei. Die Besucher dürfen sich zum Beispiel auf Apfelweineis, Apfelweinsuppe, gebratenes Beulches mit Apfelkompott oder gebratene Rinderleber mit Apfelscheiben freuen. Natürlich wird neben einer isotonischen Apfelschorle auch das Stöffche – ein Apfelwein zu diesen Speisen angeboten. Darüber hinaus stehen im Vogelsberg während der Gastrowochen auch ausgefallene Stadtführungen auf dem Programm. So lädt die Stadt Herbstein beispielsweise am 10. September 2016 um 14 Uhr zu einer geführten Tour durch die Gewölbe und entlang der begehbaren Stadtmauer ein.


Auf den Spuren des hessischen Nationalgetränks: Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute
Die Landschaft zwischen Main und Taunus wird seit Jahrhunderten von Streuobstwiesen geprägt. Diese sind die Grundlage für das hessische Nationalgetränk – dem Apfelwein. Auf der hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute beziehungsweise auf den Regionalschleifen begeben sich Naturfreunde zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf einem weitläufigen Wegenetz von über 1.000 Kilometern, vorbei an naturbelassenen Streuobstwiesen, Lehrgärten und Lehrpfaden sowie Keltereien, Gaststätten und Direktvermarktern. Darüber hinaus erleben Stöffche-Fans hier interessante Handwerksbetriebe, Naturdenkmäler und vieles mehr. Regionale Routen, die Regionalschleifen, existieren in der Wetterau, in den Landkreisen Gießen, Main-Kinzig, Main-Taunus und Offenbach. Die Idee hinter der Route ist, Naherholung, Naturschutz und die Förderung der regionalen Wirtschaft miteinander zu verbinden. Im Bad Sodener Stadtteil Neuenhain bietet sich der Besuch der Apfelwein-Manufaktur und -Kelterei „Immenhof“ an. Die vollständig erhaltene Hofreite ist ein Fachwerkwohnhaus mit Fachwerkscheune und Nebengebäuden, der Kern des Hofes stammt aus dem 18. Jahrhundert. In der Straußwirtschaft lässt sich herrlich einkehren und regional schlemmen.

Weitere Informationen und Wissenswertes zum hessischen Nationalgetränk Apfelwein finden Sie hier ...