Die Geschäftsstelle informiert

Familientreffen der Extraklasse: Mitgliederversammlung in Wiesbaden

20160920 135241

Wiesbaden. Mit strahlend blauem Himmel empfing das mondäne Wiesbaden, die älteste und renommierteste Kurstadt Hessens, die Mitglieder des Hessischen Heilbäderverbades. Aller terminlichen Widrigkeiten zum Trotz waren viele Kolleginnen und Kollegen der Einladung gefolgt und zur Mitgliederversammlung angereist.

Zum Auftakt des Treffens stand zunächst einmal ein Besuch in der neuen Geschäftsstelle auf dem Programm. Hier waren die Mitglieder der Bäderfamilie eingeladen, die neuen Büroräume anzuschauen und auf das Wiedersehen mit den Kollegen und Freunden anzustoßen. Anschließend ging es in das prachtvolle Kurhaus, dessen Räume die stilvolle Kulisse für das Seminar „Aus der Praxis – für die Praxis“ bildete, zu dem die Mitglieder am Nachmittag eingeladen waren. Nachdem Herbert Lang und Susanne Bolfraß von der HessenAgentur GmbH das Zertifikat „Reisen für alle“ vorgestellt hatten, konnten die Teilnehmer bei dem Workshop „Leben mit einer Behinderung“ von Gisela Moser ausprobieren, wie es sich anfühlt, sich fast blind durch einen Raum zu tasten, oder schwerhörig einer Diskussion zu folgen.

Nach getaner Arbeit stand dann das Vergnügen auf dem Programm und zwar in Form einer ungewöhnlichen Stadtführung durch die traditionsreiche Stadt, die schon Zar Nikolaus I. oder Kaiserin Elisabeth „Sissi“ zu ihren Gästen zählte. In der Begleitung der versierten Gästeführerin Brigitte Gellner-Tarnow wurden die Mitglieder der Bäderfamilie zunächst einmal zur Sektkellerei Henkell gefahren, um dort nicht nur ein prickelndes Glas Sekt zu genießen, sondern auch alles Wissenswerte über das Familienunternehmen und die Herstellung von Sekt zu erfahren. Anschließend ging es mit dem Bus durch die Straßen der Landeshauptstadt vorbei an geschichtsträchtigen Gebäuden und prachtvollen Villen zum Neroberg, wo man einen Blick auf die Russische Kirche und die mit Wasserkraft betriebene Bergbahn erhaschen konnte.

Wieder beim Kurhaus angekommen mussten die Mitglieder nun nur noch ein paar Stufen erklimmen, um den Gourmettempel Käfer’S Bistro zu erreichen, wo als Abschluss des Tages das Abendessen serviert wurde. Könnte man einen Tag schöner ausklingen lassen?

Damit das Familientreffen in Wiesbaden nicht mit einer Kur verwechselt werden konnte, stand am nächsten Tag dann mit einem Vortrag zu Inklusionshotels von Michael Kirchner, der Mitgliederversammlung und wichtigen Sachthemen noch einige Arbeit auf dem Programm. Den Abschluss bildete schließlich die offizielle Präsentation der Kur-Liege, die auf ihrem temporären Platz vor dem Kurhaus die Passanten magisch anzog.

Schließlich wurden die letzten Hände geschüttelt und die letzten Koffer über das Kopfsteinpflaster in Richtung Bahnhof oder Parkhaus gerollt.

Schee wars! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Frühjahr 2017 in Bad König…

Impressionen von der Mitgliederversammlung