Die Geschäftsstelle informiert

Auszeichnung für Bad Camberg

Ab in die Mitte hessen LR 317

Die Preisverleihung in Fulda mit der Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Priska Hinz, den Bad Camberger AG-Mitgliedern Werner Sterkel und Klausjürgen Herrmann, Stadtrat Albert Bastian, Kurdirektor Bodo Schäfer sowie Sponsoren (v.l.). Foto: imorde

 

Fulda, diesjähriger Ort der Preisverleihung, war für die Bad Camberger Vertreter wieder eine Reise wert. Als 15 von 24 Wettbewerbsbeiträgen am 25. April 2017 bei der Hessischen Innenstadtoffensive „Ab in die Mitte!“ vom Land Hessen prämiert wurden, war Bad Camberg wieder dabei. Als der letzte Gewinner aufgerufen wurde, stand nach der Ansage: Sie waren immer dabei!“ fest, das konnte nur Bad Camberg sein. Die Erfolgsgeschichte Bad Camberg ist beeindruckend: Als einzige Hessische Kommune von Anfang an - 2003 - ununterbrochen mit einem Programm dabei. Von 15 Wettbewerbsjahren 9 mal als Sieger ausgezeichnet, 1 mal Sonderpreisträger. Mit der erneuten Prämierung jetzt zum vierten Male hintereinander von der Jury ausgezeichnet.

Stadtrat Albert Bastian, Kurdirektor Bodo Schäfer sowie die AG-Mitglieder Klausjürgen Herrmann und Werner Sterkel konnten es in der Orangerie in Fulda kaum glauben, als Umweltministerin Priska Hinz und weitere Sponsorenvertreter die Siegerurkunde und eine Trophäe an die Bad Camberger überreichten. Die Bad Camberger freuten sich über eine Fördersumme von 4.800 Euro. Das vorgegebene Thema „Mein Herz schlägt regional“ hat Bad Camberg mit 7 Projekten im Rahmen des Wettbewerbsbeitrages unter den Titel „ganz nah – wahre Schätze unserer Stadt“ gestellt. Mit dem Bungertgartenfest am Samstag, 10. Juni 2017 beginnt das Bad Camberger „Ab in die Mitte!“-Programm und endet im Oktober mit diversen Veranstaltungen der Amthof-Galerie.

Vor der Siegerehrung gab es kurzweilige Interviews, die HR 4 Moderator Tobias Hagen in gewohnt routinierter Manier führte. Es kamen Sponsoren und Teilnehmer zu Wort. Spannend war es für die Jury, Sponsoren und Initiatoren, wurde doch nach „Lust auf Grün“ 2016 mit „Mein Herzschlägt regional“ ein weiteres Thema 2017 vorgegeben. „Motiviert vom diesjährigen Thema „Mein Herz schlägt regional“ haben die Menschen in Hessen großartige Ideen und neue Energien für die Verbesserung unserer Innenstädte entwickelt“ führte Ministerin Priska Hinz in Ihrer Rede aus. Sie äußerte sich sehr erfreut, dass insgesamt 160.000 Euro Fördermittel auf die 15 Landessieger verteilt werden konnten.