Bad Soden-Salmünster

Sodener Rahmkartoffeln

Informationen

Zutaten

Speck
Zwiebel
Rahm
Kartoffeln

Zubereitung

In früheren Zeiten bekamen die Städtchen und Ortschaften oftmals „Zusatzbezeichnungen“, in Hessen auch „Abname“ genannt, von der Bevölkerung zugeteilt. Manchmal wurde dies als Ehre angesehen oder auch als Schimpfname. Die Einwohner des Badestädtchens Bad Soden wurden seit alters her Rahmkartoffeln genannt.
 
Folgendes Rezept kam öfter auf den Tisch:
Man nimmt Speck und Zwiebel, erstellt eine helle Einbrenne und füllt diese mit Rahm (abgeschöpft von der Milch) auf. Man kann noch mit etwas Milch verdünnen. Dazu reicht man Salzstücker (Salzkartoffeln).
 
Dieses nahrhafte Essen wurde in Soden oft verzehrt - daher rührt der „Abname“. Seit 1984 werden in jedem Jahr bis zu 3 Personen aus dem öffentlichen Leben der Stadt auf Vorschlag der Vereine für ihre Verdienste mit dem Ehrentitel „Ehren-Rahmkartoffel“ bei einer öffentlichen Feier ausgezeichnet.