Bad Camberg

Scheibebreu

Informationen

Zutaten

Geräucherte Bratwürste
Schweineschmalz
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer
1 – 2 Lorbeerblätter
Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
geräucherte Bratwürste

Zubereitung

Man lässt Fett, am besten Schweineschmalz, in einem Topf heiss werden, gibt Mehl dazu, ungefähr 1 Esslöffel voll, und lässt es hellbraun anrösten.
Sodann gibt man Wasser, stets umrühren, hinzu, aber noch besser statt Wasser, wenn vorhanden, Schweinefleischbrühe, lässt aufkochen. Man würzt mit Salz und Pfeffer, 1 bis 2 Lorbeerblättern. Dann kommen die rohen, geschälten Kartoffeln (in Scheiben geschnitten) hinzu, ebenfalls eine große Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, beides fein gehackt. Man lässt alles zusammen kochen, bis die Kartoffelscheiben weich sind, schmeckt noch mal ab, ob etwas Salz und Pfeffer fehlt, und zum Schluss legt man die geräucherten Bratwürste hinein.
Die Brühe gut warm halten, aber nicht mehr kochen und je nach Geschmack kann man etwas Essig hinzu tun. Alles muss gut durchziehen, es darf ruhig 2 Stunden dauern bis sie auf den Tisch kommt, auch 3, dann heiss mit einer Schnitte Brot servieren.
Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Sollte keine Schweinebrühe zur Verfügung stehen, koche man ein nicht so großes Stück Dörfleisch mit, es verfeinert den Geschmack und kann mit verzehrt werden. Die Scheibebreu darf auch nicht so steif sein, man sollte dann noch etwas Flüssigkeit hinzu tun.
 
Vielen Dank an Frau Monika Kausch aus Bad Camberg, die uns dieses überlieferte Rezept zur Verfügung gestellt hat!