Informationen

Auch im Vorfeld der Heirat Herzog Adolfs mit Großfürstin Elisabeth Michailovna herrschte reger diplomatischer Verkehr in der Stadt: Hofdamen der Zarin, Kammerherren und andere Beamte des Zarenhofes stiegen in Wiesbadener Hotels ab.

Der russische Kaiser Zar Nikolaus I. selbst stattete Herzog Adolf 1840 in seiner Residenz Biebrich einen Staatsbesuch ab. Und in den Jahren danach konnten die Wiesbadener Gazetten noch zweimal den russischen Herrscher begrüßen: Zar Nikolaus II. besichtigte 1896 mit seiner Familie die russische Kirche und traf 1903 mit Kaiser Wilhelm II. und dem Großherzog von Hessen zusammen.